www.Trikot-Pins.de
sammeln und tauschen
von Fußball Trikot Pins

  

 

SCO Angers


     
17   18   19   20  
2008/09      
       
     
13   14   15   16  
    2007/08  
       
   
9   10   11   12  
2003/04 Home   2004/05  
       
       
5   6   7   8  
       
       
     
1   2   3   4  
    2000/01 Home  
       


SCO Angers

Der Angers Sporting Club de l’Ouest ist ein französischer Fußballverein aus Angers, der Hauptstadt des französischen Départements Maine-et-Loire.

Die Vereinsfarben sind Schwarz und Weiß. Vereinspräsident ist seit Dezember 2011 Saïd Chabane. Die erste Mannschaft wird seit 2011 von Stéphane Moulin trainiert (Stand: August 2013). Mit dem Aufstieg 2007 kehrte der SCO Angers aus der Drittklassigkeit in die Ligue 2 zurück, wo die Mannschaft seither antritt. Die Ligamannschaft trägt ihre Heimspiele im Stade Jean-Bouin aus, das nach dem Umbau der Coubertin-Tribüne eine Kapazität von 18.000 Plätzen aufweist.

Gegründet wurde er der Verein am 10. Oktober 1919, einem Freitag, durch die Brüder Fortin, ihres Zeichens Bankdirektoren der Banque de Crédit de l'Ouest, als Sporting Club du Crédit de l'Ouest (S.C.C.O oder S.C.O.). Das erste Spiel absolvierte man dann am 19. Oktober desselben Jahres im Championnat de la Ligue de l'Ouest gegen Stade Nantais U.C.. Die Aufstellung des ersten Spiels der Vereinsgeschichte setzte sich dabei aus den folgenden Spielern zusammen:

Die erste Spielzeit schloss man als sechster und damit letzter des Klassements ab, während der Lokalrivale Club sportif Julien Bessonneau (C.S.J.B.) die Meisterschaft gewann. Die zweite Spielzeit, in der man die ursprünglich an der Straße nach Nantes liegende Örtlichkeit der Heimspiele verließ und auf ein anderes Terrain wechselte, lief dann erfolgreicher. So konnte man neben der zwischenzeitlichen Liga-Tabellenführung auch das Erreichen der Runde der letzten 32 im französischen Pokal verzeichnen, wo man an US Servannaise scheiterte. Auch in der darauffolgenden Saison konnte man diesen Pokalerfolg wiederholen, scheiterte dieses Mal aber mit 0:8 im Stade Bessonneau an dem noch unter dem alten Namen Olympique de Pantin ersten französischen Pokalsieger aus dem Jahre 1918, Olympique de Paris. Von 1922 bis 1924 folgten jedoch enttäuschende Leistungen der Mannschaft von Angers. Man konnte mit dem Rivalen C.S.J.B. leistungsmäßig nicht mithalten und so erfolgte schließlich im Frühling 1924 die vorübergehende Auflösung der Fußballabteilung des Vereins. In der Folgezeit wurde zunächst die Rugby-Abteilung zur bedeutendsten Sparte des Vereins, 1929 begann dann die Wiederbelebung der Fußballabteilung.

1989 nahm der Verein seinen heutigen Namen an.

Profistatus hat Angers 1946-1998 und wieder seit 2000 besessen. 23 Spielzeiten absolvierte der Verein in seiner bisherigen Geschichte in der höchsten französischen Spielklasse (Division 1, 2002 in Ligue 1 umbenannt). Dieser Zeitraum erstreckte sich auf die Saisons von 1956 bis 1968, 1969 bis 1975, 1976/77, 1978 bis 1981 und 1993/94.

Die bislang beste Platzierung im nationalen Ligensystem datiert aus der Saison 1966/67, als man in der ersten französischen Liga den dritten Platz belegte. 1969 und 1976 feierte man die Meisterschaft in der Division 2. In der zweithöchsten französischen Spielklasse errang Angers zudem in den Jahren 1958, 1978 und 1993 die Vize-Meisterschaft. Zwischenzeitlich in die Drittklassigkeit abgerutscht, verfehlte der Verein dort 2003 den Meistertitel im Championnat de France National, sicherte sich aber die Vizemeisterschaft. In den Jahren 1934 und 1967 konnte man zudem die regionalen Amateur-Meistertitel der Ligue de l’Ouest (heute Ligue de Bretagne de Football) geführt, der eigenen Erfolgsstatistik hinzufügen.

Im französischen Pokalwettbewerb gelang bislang einmal der Einzug ins Finale. Dort unterlag man allerdings dem von 1937 bis 1967 bestehenden, Toulouse Football Club genannten Vorgängerverein des heutigen Toulouse FC am 26. Mai 1957 mit 3:6. Überdies konnte der Verein in den Jahren 1962, 1966, 1969 und 2011 jeweils das Halbfinale des französischen Pokals erreichen. 2011 verhinderte dabei eine 1:3 Niederlage gegen PSG eine weitere Finalteilnahme.
Quelle Wikipedia 06.05.2014


 

letzte Aktualisierung  24.10.2014 09:43

 

www.trikot-pins.de